Name

Werner Gretzschel

Frage

Ich helfe in unserer Betriebsfeuerwehr dem Atemschutzgerätewart. Jetzt wurde ich gefragt, warum benutzte Atemschutzausrüstung (Vollmaske und Lungenautomat Pressluftatmer) eigentlich desinfiziert werden muss. Können Sie mir dafür Argumente liefern?

Antwort

Beim Beatmen von Vollmasken und Pressluftatmern sondert der Atemschutzgeräteträger Schweiß, Sekret und Ausatemfeuchte ab, die sich in der Vollmaske absetzen. In Versuchen nachgewiesen vermögen sie sogar bis in den Lungenautomat hinein zu fließen und zu tropfen. In diesen Körperflüssigkeiten befinden sich zahllose Mengen von Keimen, ggf. auch pathogene Mikroorganismen und Viren.

Damit besteht ein hohes Ansteckungspotential für jeden nachfolgenden Anwender oder den die Ausrüstung behandelnden Atemschutzgerätewart. Um diese Gefahr auszuschließen und die Gesundheit der Anwender und Atemschutzgerätewarte bestmöglich zu schützen, ist die Abtötung pathogener Keime und die Inaktivierung von Viren durch Desinfektion nach jeder Benutzung das oberste Gebot. Das schreiben die Hersteller von Atemschutzausrüstunen in ihren Bedienungsanleitungen vor und enthalten die entsprechenden Vorschriften, z. B. die vfdb-Richtline „0804 Wartung von Atemschutzgeräten der Feuerwehr“ als Forderungen.


 

Dipl. Ing. W. Gabler

Redaktion